Angebote zu "Afrika" (20 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Afrika Mon Amour, 2 DVDs
7,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine starke Frau und ihr Kampf um Gleichberechtigung. Der spannende TV-Dreiteiler mit Iris Beben.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Afrika, mon amour - Disc 2 - Episode 3 (DVD)
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Berlin, kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Durch die Trennung von ihrem Mann von der Gesellschaft geächtet und als Mensch zweiter Klasse betrachtet, versucht die großbürgerliche Katharina von...

Anbieter: Video Buster
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Afrika, mon amour - Disc 1 - Episoden 1 - 2 (DVD)
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Berlin, kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Durch die Trennung von ihrem Mann von der Gesellschaft geächtet und als Mensch zweiter Klasse betrachtet, versucht die großbürgerliche Katharina von...

Anbieter: Video Buster
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Afrika mon amour
11,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Afrika mon amour ab 11.49 € als DVD: . Aus dem Bereich: DVD-Video,

Anbieter: hugendubel
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Zweite von links
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Greta Gantenbein lässt uns in ihrem Buch "Zweite von links" in die goldenen Zeiten der Swissair eintauchen. Sie erzählt vom Aufstieg ihrer langjährigen Arbeitgeberin zur besten Airline der Welt, von ihrem ersten Flug nach New York, einer albtraumhaften Notlandung in Athen, einem Todesfall an Bord, ihrer Amour fou mit einem Kapitän, ihrer Bekanntschaft mit einem vom Vietnamkrieg versehrten GI, von gefährlichen Flügen in den Nahen Osten und der grenzenlosen Armut, mit der sie in Indien, Afrika und Südamerika konfrontiert wurde. Sie erzählt vom Aufgehobensein in der Swissair-Familie und von wochenlangen Aufenthalten in Luxushotels rund um den Globus, aber auch wie sie einen Aussteiger heiratete, mit ihm auf einen verlotterten Bauernhof ins Toggenburg zog, zwei Kinder bekam und diese - nachdem ihr Mann vom Aussteigen ausgestiegen war - allein großzog. Und davon, wie ihr das halbe Toggenburger Dörfchen dabei half, wieder bei der Swissair einsteigen zu können, damit sie finanziell über die Runden kam. Wie sie eine neue Liebe fand, wie sie parallel zu ihrer Arbeit bei der Swissair für eine private Airline zu arbeiten begann und über den Wolken Leute wie Sepp Blatter oder Daniel Vasella, die Fürstenfamilie von Monaco, neureiche Russen, milliardenschwere Scheichs und den größten Wirtschaftsbetrüger Deutschlands bediente. Und - in klaren und auch anklagenden Worten - davon, wie es sich anfühlte, als die Swissair am 2. Oktober 2001 gegroundet wurde.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Zweite von links
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Greta Gantenbein lässt uns in ihrem Buch "Zweite von links" in die goldenen Zeiten der Swissair eintauchen. Sie erzählt vom Aufstieg ihrer langjährigen Arbeitgeberin zur besten Airline der Welt, von ihrem ersten Flug nach New York, einer albtraumhaften Notlandung in Athen, einem Todesfall an Bord, ihrer Amour fou mit einem Kapitän, ihrer Bekanntschaft mit einem vom Vietnamkrieg versehrten GI, von gefährlichen Flügen in den Nahen Osten und der grenzenlosen Armut, mit der sie in Indien, Afrika und Südamerika konfrontiert wurde. Sie erzählt vom Aufgehobensein in der Swissair-Familie und von wochenlangen Aufenthalten in Luxushotels rund um den Globus, aber auch wie sie einen Aussteiger heiratete, mit ihm auf einen verlotterten Bauernhof ins Toggenburg zog, zwei Kinder bekam und diese - nachdem ihr Mann vom Aussteigen ausgestiegen war - allein großzog. Und davon, wie ihr das halbe Toggenburger Dörfchen dabei half, wieder bei der Swissair einsteigen zu können, damit sie finanziell über die Runden kam. Wie sie eine neue Liebe fand, wie sie parallel zu ihrer Arbeit bei der Swissair für eine private Airline zu arbeiten begann und über den Wolken Leute wie Sepp Blatter oder Daniel Vasella, die Fürstenfamilie von Monaco, neureiche Russen, milliardenschwere Scheichs und den größten Wirtschaftsbetrüger Deutschlands bediente. Und - in klaren und auch anklagenden Worten - davon, wie es sich anfühlte, als die Swissair am 2. Oktober 2001 gegroundet wurde.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Buch - Römisches Fieber
22,00 € *
zzgl. 2,95 € Versand

1818. Franz Wercker, dessen Traum es immer war, Schriftsteller zu sein, flieht vor einer unseligen Familiengeschichte. Als ihn am Gardasee die Kräfte verlassen, will er seinem Leben ein Ende setzen. Die zufällige Begegnung mit dem jungen Dichter Cornelius Lohwaldt, der mit einem Stipendium des bayerischen Königs auf dem Weg nach Rom ist, ändert alles: Franz nimmt seine Identität an. In Rom taucht er ein in die Gemeinschaft deutscher Künstler - junger, begeisterter Enthusiasten, die fern der Heimat hart arbeiten und glücklich leben. Franz findet Freunde, erlebt amouröse Abenteuer - und verliebt sich in eine junge Malerin. Doch als sich Lohwaldts Schwester Isolde auf den Weg nach Rom macht, um ihren Bruder zu suchen, droht das mühsam errichtete Lügenkonstrukt einzustürzen. Als ein Mord geschieht, zieht sich die Schlinge um Franz zusammen ..."Liebevoll, gleichwohl mit trockenem, manchmal bösem Humor und einer feinen Ironie erzählt - mein Freund Christian Schnalke hat einen grandiosen Roman geschrieben." Volker Kutscher"(Eine) anregende, spannungsvolle, aber auch bildungssatte Lektüre.", Badische Neueste Nachrichten, 30.01.2019Schnalke, ChristianCHRISTIAN SCHNALKE, geboren 1965, verbrachte die meiste Zeit seiner Jugend im Internat mit Zeichnen und studierte dann Literatur und Philosophie. Er schrieb zwei Romane gemeinsam mit Volker Kutscher und probierte mehrere Jahre lang erfolgreich die verschiedensten Formen des Schreibens für Bühne und Film aus, was ihn bis nach Moskau und New York führte, wo ein Theaterstück am Broadway aufgeführt wurde. Danach zog er sich mit seiner Frau nach Tokio zurück, um Anlauf für umfassendere Geschichten zu nehmen. Nach zwei Jahren kehrte er mit Kind und vielen Ideen zurück und schrieb Drehbücher für große Mehrteiler und preisgekrönte TV-Events: unter anderem Die Patirarchin, Krupp - eine deutsche Familie, Afrika, mon amour, Duell der Brüder - die Geschichte von Adidas und Puma und Katharina Luther. Er schreibt seit jeher am liebsten unterwegs - in Cafés, auf Reisen oder in freier Natur.

Anbieter: yomonda
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Afrika, mon amour - 2 Disc DVD
10,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Iris Berben, großes, dreiteiliges Drama, Afrika - und dann noch ein fast identischer Sendeplatz: Keine Frage, das ZDF will mit "Afrika, mon amour" an den großen Erfolg von "Die Patriarchin" (Januar 2005) anknüpfen.Auch hinter der Kamera waren die bewährten Kräfte am Werk: Wie damals stammt das Drehbuch von Christian Schnalke, Carlo Rola hat inszeniert und Oliver Berben produziert. Doch der ganz große Wurf ist die Rückkehr nach Afrika nicht geworden, auch wenn die melodramatischen Zutaten stimmen und erneut selbst kleinste Rollen namhaft besetzt sind. An der Geschichte liegt es nicht, denn Schnalke erzählt ein groß angelegtes Emanzipations-Epos. Katharina von Strahlberg, dekorativer Schmuck eines preußischen Offiziers, wagt einen für die Kaiserzeit unerhörten Schritt: Sie beendet ihre Ehe. Ausschlaggebend ist der Selbstmord ihrer Schwägerin, die ein Kind von Katharinas Gatten Richard (Robert Atzorn) erwartete. Der wiederum kann sich einen Skandal dieser Art gerade gar nicht leisten und setzt Katharina unter Druck. Sie flieht nach Afrika, nicht ahnend, dass die Macht ihres Mannes bis in die deutsche Kolonie reicht. Während Katharina erst Afrika und dann den schottischen Offizier Victor March (Pierre Besson) in ihr Herz schließt, kommt sie einem Betrug auf die Spur: Richard und sein Bruder Heinrich (Alexander Held) haben enorme Fördergelder für eine nicht existente Diamantenmine kassiert. Doch das Geld ist verschwunden; nach und nach werden alle Mitwisser aus dem Weg geräumt. Bei aller Prominenz in den Nebenrollen (Bettina Zimmermann, August Schmölzer, Sunnyi Melles, Volker Lechtenbrink, Catherine Flemming quasi nur als Leiche): Selbstverständlich ist der Film voll und ganz auf Iris Berben zugeschnitten; und genau das ist sein Problem. Denn neben Berben, die als deutlich sparsamer agierende Rosa Roth wesentlich überzeugender ist, bekommt keiner genug Konturen, um als würdiger Gegenspieler zu bestehen. Wenn gleich zu Beginn die unterdrückte Katharina auf ihre verhärmte Schwägerin trifft, kündigen die Leidensmienen der beiden Frauen eine Freudlosigkeit an, von der sich der Film erst in Afrika befreien wird. Natürlich hat das ebenso Methode wie die anfängliche konsequente Reduktion auf Innen- und Großaufnahmen; bis zum Abschied von Berlin ist "Afrika, mon amour" fast ein Kammerspiel, und man fragt sich, wo die elf Mio. Euro aus der Produktionssumme geblieben sind. In "Deutsch Ostafrika" (gedreht wurde in Kenia) aber weitet sich der Blick. Nun zahlt sich auch das Wagnis aus, erstmals mit der neuen Digitalkamera Arri 20D zu drehen (Kamera: Frank Küpper), deren Bilder vom Look her Aufnahmen mit 35 Millimeter entsprechen. tpg. Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag

Anbieter: buecher
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Afrika, mon amour - 2 Disc DVD
10,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Iris Berben, großes, dreiteiliges Drama, Afrika - und dann noch ein fast identischer Sendeplatz: Keine Frage, das ZDF will mit "Afrika, mon amour" an den großen Erfolg von "Die Patriarchin" (Januar 2005) anknüpfen.Auch hinter der Kamera waren die bewährten Kräfte am Werk: Wie damals stammt das Drehbuch von Christian Schnalke, Carlo Rola hat inszeniert und Oliver Berben produziert. Doch der ganz große Wurf ist die Rückkehr nach Afrika nicht geworden, auch wenn die melodramatischen Zutaten stimmen und erneut selbst kleinste Rollen namhaft besetzt sind. An der Geschichte liegt es nicht, denn Schnalke erzählt ein groß angelegtes Emanzipations-Epos. Katharina von Strahlberg, dekorativer Schmuck eines preußischen Offiziers, wagt einen für die Kaiserzeit unerhörten Schritt: Sie beendet ihre Ehe. Ausschlaggebend ist der Selbstmord ihrer Schwägerin, die ein Kind von Katharinas Gatten Richard (Robert Atzorn) erwartete. Der wiederum kann sich einen Skandal dieser Art gerade gar nicht leisten und setzt Katharina unter Druck. Sie flieht nach Afrika, nicht ahnend, dass die Macht ihres Mannes bis in die deutsche Kolonie reicht. Während Katharina erst Afrika und dann den schottischen Offizier Victor March (Pierre Besson) in ihr Herz schließt, kommt sie einem Betrug auf die Spur: Richard und sein Bruder Heinrich (Alexander Held) haben enorme Fördergelder für eine nicht existente Diamantenmine kassiert. Doch das Geld ist verschwunden; nach und nach werden alle Mitwisser aus dem Weg geräumt. Bei aller Prominenz in den Nebenrollen (Bettina Zimmermann, August Schmölzer, Sunnyi Melles, Volker Lechtenbrink, Catherine Flemming quasi nur als Leiche): Selbstverständlich ist der Film voll und ganz auf Iris Berben zugeschnitten; und genau das ist sein Problem. Denn neben Berben, die als deutlich sparsamer agierende Rosa Roth wesentlich überzeugender ist, bekommt keiner genug Konturen, um als würdiger Gegenspieler zu bestehen. Wenn gleich zu Beginn die unterdrückte Katharina auf ihre verhärmte Schwägerin trifft, kündigen die Leidensmienen der beiden Frauen eine Freudlosigkeit an, von der sich der Film erst in Afrika befreien wird. Natürlich hat das ebenso Methode wie die anfängliche konsequente Reduktion auf Innen- und Großaufnahmen; bis zum Abschied von Berlin ist "Afrika, mon amour" fast ein Kammerspiel, und man fragt sich, wo die elf Mio. Euro aus der Produktionssumme geblieben sind. In "Deutsch Ostafrika" (gedreht wurde in Kenia) aber weitet sich der Blick. Nun zahlt sich auch das Wagnis aus, erstmals mit der neuen Digitalkamera Arri 20D zu drehen (Kamera: Frank Küpper), deren Bilder vom Look her Aufnahmen mit 35 Millimeter entsprechen. tpg. Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag

Anbieter: buecher
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot